Melbourne Aquarium

23Sept2013

Hallo,
Ich hab mich ne Zeit nicht gemeldet, wie immer. Ich will nicht immer damit anfangen, aber es ist irgendwie immer so, weil ich oft abends keine Lust mehr habe, hier was hinzuschreiben aber ich muss ja die 3 Leser auf dem Laufenden halten :D
Soo also was ist so passiert...
Ich war wie der Titel schon vermuten lässt im Melbourne Aquarium, da könnt ihr euch auch ein ppar Bilder unten angucken. Das war wirklichs chön, aber man muss sich überlgen ob man die $35 oder für Schüler mit Schülerausweis $29 dafür ausgeben möchte.
Die Jobsuche stellte sich leider als sehr erfolglos dar. Ich habe im Fitness Studio mit einem Australier geredet und er meinte die Jobsituation ist momentan nicht die beste In Melbourne und insgesamt in der Umgebung. Erstens ist die Jahreszeit nicht die, in der am meisten los ist und zweitens waren gerade Wahlen und die Wirtschaft ist dadurch ein wenig geschwächt worden. Weil ich hier trotz einiger Anstrengungen und den belgen von Kursen für die Gastwirtschaft, keinen Job gefunden habe, weil viele keine Backpacker wollen oder nur Leute mit mindestens 2 Jahren Erfahrung, die man aber nirgendwo sammeln kann, weil das jeder will, habe ich beschlossen nach Cairns zu fliegen und da nach Farmwork zu suchen. Da sind zwar deutlich mehr Backpacker, aber dafür gibts da auch mehr Arbeit. Mein Flieger geht morgen Mittag. Da wirds dann richtig heiß mit über 30 Grad jeden Tag. Ich bin mal gespannt wie das wird.
Dann wäre da noch die Geschichte mit meinem Flatmate. Ich hatte ihm eigentlich zugesagt, 3 Monate zu bleiben und der ist ein bisschen komisch drauf, also hatte ich ein wenig Angst ihm mitzuteilen, dass ich jetzt schon früher gehen muss, weil ich hier keinen Job gefunden habe. Zurecht.
Er trinkt jedes Wochenende immer so ein bisschen und wird dann zur größten Zicke, ne zu einer der größten Zicken, der Welt. Ich hab ihm das erzählt und er meinte er ruft die polizei und dann soll ich mal sehen wie ich mich erkläre, wenn er sagt ich wäre einfach in seiner Wohnung und ich wäre dann am Arsch als Backpacker und er hat nicht mehr mit mir geredet an dem Abend. Wie gesagt, wenn er betrunken ist, rastet er komplett.
Dann war ich weg und habe mich mit Chris getroffen und vorsichtshalber meine privaten und Wertsachen mitgenommen. Als ich wiederkam meinte er, die Polizei war da und hätte meine Sachen durchsucht. Der Grund für das Erscheinen der Polizei sei gewesen, dass eine Nachbarin sich beschwert hätte, weil in der vorherigen Nacht, die Türen von mir geknalt worden wären. Also ihr merkt selbst, der größte Schwachsinn auf Erden. Naja ich denke mal, dass er meine Sachen durcsucht hat, aus welchem Grund auch immer, aber ich hatte ja Gott sei Dank nur meine Klamotten dagelassen. Aus den oben genannten Tatsachen kann sicherlich jeder schließen, dass ich gnz froh bin wegzugehen, auch wenn die Wohnung purer Luxus war und ich wohl sehr lange Zeit nicht mehr in so einer tollen Wohnung wohnen werde. Ich vermisse das Fitnesstudio im Gebäude jetzt schon.
So genug für heute, es ist fast 1 Uhr ich muss pennen.
Cheers

view sunset Findet Nemo! Ehrlich! findet ihn Sharks Dori hab ich auch gesehen Penguins Lobby in meinem Wohngebäude Ich brauch ne bessere Kamera, das sieht in echt hammer aus. 

Job hunting

08Sept2013

Guten Tag/Abend,

Entschuldigung, dass ich mich so lang nicht gemeldet habe. Es passiert hier momentan nicht so gewaltig viel Neues, deswegen hatte ich auch nicht so viel zu berichten. 
Die letzten Tage war ich vorwiegend damit beschäftigt, mir einen Job zu suchen. Die Suche hier in Melbourne stellt sich jedoch als sehr schwierig heraus. Ich will einen Job in der "Hospitility" also im Gastgewerbe finden. Fast alle Restaurants erwarten jedoch viel Erfahrung als Kellner oder Barkeeper und wollen keine Backpacker einstellen, weil die ja sowieso meistens nach kurzer zeit wieder gehen. Ist ja auch verständlich, wäre in Deutschland genau so aber macht es mir hier nicht einfacher. Es ist immer ein großes Hin und Her und man braucht auch einfach das nötige Quäntchen Glück, um an einen Job zu kommen. Viele sagen sie haben etwas für mich oder können mir Arbeit besorgen, aber das stellt sich dann am Ende nicht so einfach heraus, wie gedacht. Morgen gehe ich noch mal zu Subway und gebe da mein Resume ab und zu einer Pizza-Bude, die einen Lieferanten suchen und das Auto stellen. Vielleicht hab ich da ja mehr Glück. 
Ansonsten war ich mit 3 Leuten aus meinem ehemaligen Hostel diese Woche am Strand grillen auf einem öffentlichen Grill, den jeder benutzen kann, weil das Wetter auch zwischendurch mal ganz gut war. Bis zu 26 Grad an einem Tag und das fühlt sich hier sehr warm an, ist aber wieder abgekühlt.
Dann war ich mit meinem Flatmate noch bowlen und Lasertag spielen, das war wirklich cool, aber wie alles hier natürlich extrem teuer. Ein Spiel kostet PRO PERSON 16 Dollars beim Bowling. Für einen Caipirinha habe letztens 15 Dollars bezahlt und das war günstig. 
 Man gewühnt sich langsam an die Preise, aber das ist gefährlich. Der Euro steht zwar im Moment ganz gut, doch das Geld ist trotzdem in "Null Komma Nix" weg, wenn man nicht aufpasst und vor allem wenn man kein richtiges Einkommen hat. Der Lohn ist ja auch den Preisen angeglichen, aber den muss man erstmal verdienen.
 Heute war ich bei Chris und seiner Familie (also der Familie bei der ich zu Beginn eine Woche gewohnt habe) zu Abend essen. Es war schön alle wiederzusehen und die sind immer sehr lieb und aufgeschlossen zu mir. 
Es ist trotzdem immer noch hart, dass die einzige Verbindung zu Freunden, Familie und meiner Freundin das Internet bzw. Skype ist und ich vermisse euch sehr. 

Drückt mir die Daumen und alles Liebe,

Cheers

Grillen am Strand

Umzug

30Aug2013

Hey,
ENDLICH habe ich es geschafft. Ich bin raus aus dem Hostel. Das Habitat Hq ist ein wirklich tolles Hostel und ich habe dort auch einige nette Menschen kennengelernt, aber das Hostelleben ist nicht wirklich etwas für mich. Vor allem nicht wenn ich mit 7 schnarchenden Menschen in einem Zimmer bin, die rein- und rauskommen, wann immer sie wollen. Ich habe die letzten Nächte im Durchschnitt vielleicht 5 Stunden maximal pro Nacht geschlafen. 
Jetzt bin ich in eine Wohnung umgezogen die sehr nahe zur Stadt ist. Mein "Flatmate", also mein Mitbewohner, ist auch sehr nett und will mir dabei helfen eine Arbeit zu finden. Ich hoffe das klappt im Laufe der nächsten Woche. Mein Zimmer ist zwar leer gewesen, als ich eingezogen bin, deswegen hat Chris jetzt eine Matratze für mich organisiert. Die kommt allerdings erst heute oder morgen an, deswegen musste ich die letzte Nacht auf einer Luftmatratze schlafen. Blöd nur, dass ich vergessen habe eine Luftpumpe zu kaufen, deswegen war es diese Nacht ziemlich unbequem und hart, aber wenigstens ruhig.

Ich habe vorgestern zwei Zertifikate gemacht, eins damt ich Alkohol verkaufen darf (Responsible Service of Alcohol) und eins für Hygienevorschriften beim Lebensmittelverkauf (Safety Food Handler). Das Meiste kannte ich schon von den Gesundheitszertifikaten aus Deutschland, aber sowas wird hier nirgendwo anerkannt.
 Heute hatte ich ein Job Interview, weil ich mich online auf eine Stelle beworben habe. Das klang zunächst ganz gut und ich dachte ich muss Sportartikel verkaufen, es stellte sich dann aber heraus, dass ich auf Komission bezahlt werde und mich den ganzen Tag auf die Straße stellen muss und versuche Leuten einen Vertrag oder sowas anzudrehen. Das ist so ziemlich das Schlechteste was man machen kann, weil es auch sein kann, dass man 9 Stunden arbeitet und keinen einzigen Cent bekommt. Die sagen natürlich man macht 600 bis 800 Dollars die Woche, was hier ein durchschnittlicher Lohn ist, für jemanden wie mich ohne Ausbildung oder Studium. (ja in Australien verdient man deutlich mehr, aber alles ist auch doppelt so teuer wie bei uns)
 Mit der Polizei hat jetzt alles geklappt. Ich musste denen noch einige Beweismittel vorbeibringen, aber jetzt ist die Sache abgeschlossen. Ich muss nun noch das Reklamationsformular einscannen und per E-Mail zur Bank schicken, weil ich mir nicht sicher bin, ob ein Brief innerhalb so kurzer Zeit ankommen wird oder ob der ne halbe Ewigkeit braucht. Das ist alles sehr stressig und ein großer Aufwand und ich habe auch gerade Besseres zu tun, als solchen blöden deutschen Papierkram zu erledigen, aber was muss das muss.
 Mir persölich gehts aus privaten Gründen gerade nicht besonders gut, aber über die Umstände hier in Australien kann ich mich nicht beschweren und es läuft momentan ganz gut. Es wäre natürlich schön, wenn ich schon einen Job hätte, aber das ist jetzt meine Priorität und ich hoffe, das klappt die nächsten Tage.

Cheers,

Jannick

Ps: Hier noch ein paar Fotos und ein bisschen Kultur. (Das Lied läuft hier im Radio rauf und runter, Lorde (ausgesprochen LORDI) ist ein ich glaube 17 jähriges Mädchen und die ist hier sehr bekannt und beliebt)

Melbourne Beach Ironman Training Centre St. Pauls Cathedral City Das machen die doch mit Absicht.... Aussicht von meiner Wohnung heute Morgen

I'm not dead...yet

25Aug2013

Hallo hallo,

Sorry, dass ich so lange nichts von mir hören lassen habe. Es sind ein paar aufregende Dinge in den letzten Tage passiert und das meine ich leider nicht im positiven Sinne.

Donnerstag war ich im MSAC das ist das große Sportcenter hier in Melbourne und bin dort geschwommen. Ich habe mich dann mit dem Typen an der Rezeption kurz unterhalten und er hat mir erzählt, dass ich dort evtl. einen Job bekommen kann. Er hat mir eine Email-Adresse gegeben, an die ich jetzt mein Resume gesendet habe. Später bin ich dann im Hostel Habitat Hq in St. Kilda eingecheckt. Hier ist alles recht sauber und es gibt freies Wlan und Frühstück. Es ist allerdings extrem anstrengend mit 8 anderen fremden Leuten auf einem Zimmer zu sein. Gut geschlafen habe ich noch keine Nacht, seit ich hier bin. 
 
Freitag habe ich meinen ersten Lebensmitteleinkauf bei Aldi getätigt und danach Paul kennengelernt, einen Deutschen der schon seit 16 Monaten in Australien reist und arbeitet und zwar auf einer Farm. Mit dem habe ich dann die nächsten Tage viel gemacht, aber er ist heute wieder abgereist. Es sind aber noch viele andere Deutsche in meinem Hostel, das ist schon fast ein bisschen zu viel.
Abends wurde mir meine Kreditkarte gestohlen. Es stellte sich später heraus, dass es einer meiner Mitbewohner war, der damit auch Zahlungen getätigt hat. Er wurde dann aus dem Hostel rausgeworfen. Ich hatte und habe mit dem ganzen Kram ne Menge Stress und das ist neben der Jobsuche extrem anstrengend.
Gestern habe ich meine Bewerbungen zuende geschrieben, die mir jetzt in der Woche helfen sollen einen Job zu finden. Ich habe schon von vielen gehört, die schnell etwas gefunden haben, aber auch von genau so vielen, denen es extrem schwer fällt und die schon lange suchen.

Heute war ich Laufen und habe draußen am Strand an einem Kraftzirkel trainiert und bin dann wieder zurück zum Hostel und hab meine Bewerbungen noch mal überarbeitet. Abends sind wir dann losgegangen, um eine Live Band zu sehen. Es stellte sich dann aber heraus, dass die Metal gespielt haben und die ganze Bar war nur voll mit schwarzgekleideten, langhaarigen Gestalten. Die Bandmitglieder waren alle als krieger verkleidet, dick und halbnackt. Ich passte da nicht so ganz rein, deswegen sind wir früh wieder gegangen.
Jetzt gehe ich gleich ins Bett. Bin extrem müde und kaputt von gar nichts. Aber es sind wahrscheinlich wieder nur so maximal 6 stunden Schlaf drin... 

 

Metal Live Band Brücke Melbourne Erster Einkauf bei Aldi MSAC Schwimmbad

News!!!

20Aug2013

Hallo Leser und Leserinnen,

vielen Dank für euer großes Interesse an meinem Blog. Diesen text schreibe ich gerade zum zweiten mal, weil mein anderer durch das Abstürzen meines Browsers verschwunden ist.
Ich fasse deswegen mal kurz die Ereignisse der letzten beiden Tage zusammen. Gestern habe ich einen langen Trip ins Stadtviertel St. Kilda unternommen und mir das Hostel angeguckt, in dem ich ab donnerstag wohnen werde. Das heißt Habitat Hq und kostet außerhalb der Saison, also momentan in den Wintermonaten 25 Dollar die Nacht für ein 8-Bett-Zimmer. Ich bin schon sehr aufgeregt und gespannt wie das wohl wird. Ich werde dann aber sofort anfangen zu arbeiten, um mir genügend Geld für die darauffolgende Reise zu verdienen.
Ich war ziemlich durchgefroren, weil es momentan echt kalt in Melbourne ist und der Wind macht das nicht unbedingt besser. Außerdem habe ich natürlich keine Wintersachen mit hier her genommen. Ich habe dann aber einen Aldi gefunden (ja sowas haben die hier auch) und der sieht gar nicht so anders aus als bei uns. Dort hab ich mir ein paar sachen gekauft und mich aufgewärmt und bin dann zurück. Heute war ich in dem riesigen Einkaufszentrum HIGHPOINT. Mit riesig meine ich ungefähr 5 mal der Cittie Park aus Kiel aneinander gereiht. Dort habe ich meine Myki Card gekauft, die man benötigt um die öffentlichen Verkerhsmittel zu benutzen. Dann loggt man sich jedes mal ein und aus, indem man die karte auf so eine Maschine hält, wovon hier überall welche rumstehen. Das Problem ist, man weiß nie so genau wie viel man wirklich bezahlt für die Fahrten, das wird einfach von der Karte abgezogen, die man dann immer wieder aufladen muss.
Außerdem habe ich mein neues Handy bei telstra gekauft, (HTC One XL) für einen Preis der ca. 100€ unter dem in Deutschland liegt. Telstra ist ungefähr vergleichbar mit T-Mobile und hat hier das beste Netz. In der Stadt sogar überall 4G :) 
Dann war ich im wunderschönen botanischen Garten und zwar über 2 einhalb Stunden. Dort gabs wirklich ne Menge zu sehen und ein Besuch ist sehr zu empfehlen. Das einzig Negative: Bei so vielen romantischen Orten, vermisse ich meine Freundin zu Hause natürlich noch mehr als ich das sowieso schon tue. Das ist sehr hart.
Abends gabs dann leckere italienische Pizza. Neben der Pizzeria war übrigens ein deutsches Cafe mit dem Namen Bretzel Cafe :D
Anbei noch ein paar Fotos...

German Eiche Royal Botanic Gardens part iof Melbourne's Skyline
 LG Jannick

Ps: Im botanischen Garten gabs sogar 'ne deutsche Eiche ;) 

Open Day - University of Melbourne

18Aug2013

Hey,

Die letzte Nacht habe ich gut geschlafen, allerdings ein wenig zu kurz, was dazu geführt hat, dass ich den ganzen Tag ziemlich müde war. Mag wohl auch noch am Jetlag liegen, aber Gott sei Dank sind hier ja alle addicted to coffee also gibts genug Wachmacher. Ich habe mich heute mit einer ehemaligen Klassenkameradin aus Deutschland und einer ihrer neu gefundenen Freundinnen getroffen und wir haben uns zusammen die Uni angeguckt, die heute ihr 160-jähriges Jubiläum feiert. Das war recht interessant und ich habe auch ein paar neue Infos zu Wohnmöglichkeiten gefunden. 
 http://housing.unimelb.edu.au
Ich werde aber trotzdem erstmal in ein Hostel gehen, um dort die Möglichkeit zu nutzen, leichter an Jobs heranzukommen, weil das momentan mein größtes Ziel ist. Ich will dann mindestens einen Monat hier in Melbourne bleiben, bevor es weitergeht. Ich überlege, je nach meinen gesammelten Ersparnissen, ein Auto zu kaufen und damit dann ganz in den Norden zu fahren und dann wieder runterzureisen, aber das ist alles noch weit in der Zukunft. Erstmal ist es jetzt wichtig einen Job zu finden und zu arbeiten.
Morgen schaue ich mir mal die beiden Hostels in St. Kilda an, die in Frage kommen, weil sie gute Rezensionen erhalten haben und in einer Toplage sind.
Ich halte euch auf dem Laufenden, bis dann! 

 

Melbourne Beach

17Aug2013

Guten Morgen, 
Heute war Familientag sozusagen. Wir sind morgens nach dem Frühstück an den Strand gefahren und haben dort einen Kaffee getrunken, bevor wir am strand mit dem Australischen Football durch die Gegend gekickt haben. Die Kinder haben Sandburgen gebaut und leider ist der Ball dann irgendwann ins Wasser gefallen und beinahe abgetrieben. ich hab dann schnell Schuhe, Socken und Hose ausgezogen und den Ball noch erreicht, bevor er endgültig weg war.  Das Wasser ist leider noch sehr kalt, aber es geht noch bei ungefähr 15 Grad Außentemperatur im höchsten Winter(!). Später waren wir noch im Park und haben dort ein bisschen Fußball gespielt, auch wenn das hier nicht mal ansatzweise so beliebt ist wie bei uns in Europa, so kannten doch alle die Regeln. 
Mein Plan ist jetzt, noch kurze Zeit hier zu bleiben, dann aber wahrscheinlich, so wie es im Moment aussieht, in den Norden zu fliegen, weil es dort wärmer ist und es deswegen auch mehr Arbeit gibt, ich könnte dann die Westküste herunterreisen und wäre wieder in Melbourne, wenn es hier wärmer ist. Ob ich mir ein Auto kaufe, weiß ich noch nicht genau. Ich werde mich darüber noch mal informieren und mit Leuten sprechen, die das gemacht haben. Ein Jetlag hatte ich nicht wirklich, habe ja auf dem Flug und die letzte Nächte in Deutschland nicht wirklich viel geschlafen und hatte deswegen sowieso keinen wirklichen Rhythmus mehr. Ich bin zwar tagsüber manchmal müde, aber wenn man an die Sonne geht und sich mittags nicht hinlegt, dann geht es ganz gut.
Beach Beach2 coconut palms 

Huge Spider

16Aug2013

Das Ding saß gerade ganz entspannt auf dem Zaun im Garten... Spider

First day in Melbourne

16Aug2013

Grüßt euch,

Ich bin nach dem extrem anstrengenden und langen Flug, auf dem ich endlich auch mal ein bisschen schlafen und gute Filme gucken konnte, letztendlich gut am Flughafen in Melbourne angekommen, wo mich Chris abgeholt hat. 
Wir sind dann zu ihm nach Hause gefahren und ich habe die sehr nette und aufgeschlossene Familie kennengelernt. Nachdem wir noch ein paar Pläne für den darauffolgenden Tag besprochen hatten, ging ich dann auch völlig kaputt und übermüdet ins Bett. Ich konnte eigentlich ganz gut schlafen und bin dann so nach 7 Stunden also um 6 Uhr Ortszeit aufgewacht. Nachdem die Kinder in die Schule doer den Kindergarten gebracht wurden, haben Chris und ich uns dann auf wen Weg gemacht, um ein paar Dinge ,wie das Besorgen einer Sim-Karte und das Eröffnen eines Bankkontos, zu erledigen. Danach musste er allerdings weiter zur Arbeit und ich war auf mich allein gestellt in dieser gigantisch großen Stadt. Ich bin dann erstmal mit der Metro in die Innenstadt gefahren und habe versucht mir dort einen Überblick zu verschaffen. Nachdem ich mir einen Stadtpln besorgt hatte, versuchte ich dann mein Glück und fuhr mit der Metro in Richtung Kingsville. Leider sieht hier alles sehr ähnlich aus und ich habe mich zwei mal verfahren bevor ich dann bei der richtigen Station ausgestiegen bin. Das Problem war dann, von der Station zum Haus zu finden, das hat mich auch noch mal vie Zeit und Nerven gekostet, aber ich habe es dann doch geschafft und sitze jetzt müde und kaputt im Esszimmer und ruhe mich aus. Später fahre ich evtl. noch zu einem Hostel, um mir das anzuschauen.

Anbei noch ein paar Fotos von 1. dem Abu Dhabi Airport, 2. einer Straße in Melbourne und 3. einer Metro Station in Melbourne

Abu Dhabi Airport Melbourne Metro Station 

McMenue

14Aug2013

Pure Gönnung jetzt hier am Flughafen, nachdem ich mich ein bisschen ausgeschlafen habe. Das hier ist jetzt mein zu Hause für die nächsten 11 Stunden noch. Ich hab sogar mit "Dirham der Vereinigten Arabischen Emirate (AED)" bezahlt. AED McMenü

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.